Ein Service der Firma Rodenti e.K. Düsseldorf

 

 

Gesundheits-check vor dem Nagerkauf

 

 


 

Egal ob es sich um einen Goldhamster, einen Zwerghamster, zwei Rennmäuse, eine Gruppe Farbmäuse oder andere Kleinnager handelt, vor einem Kauf sollte man das Allgemeinbefinden des kleinen Heimtieres genau überprüfen.

 

 

© Rodenti e.K., Düsseldorf

 

Bei der Entscheidung, ein Tier zu halten, sollte man berücksichtigen, dass mit der Anschaffung nicht nur Kosten für Zubehör und Futter, sondern eventuell auch für eine Behandlung bei einem Tierarzt entstehen können. Für einen Kleinnager wie einen Hamster oder eine Rennmaus sollte man etwa fünf Euro monatlich zurücklegen. Tierarztkosten kommen meist überraschend auf den Tierhalter zu, und müssen sofort beglichen werden. Die Preise für eine Tierbehandlung orientieren sich an der Gebührenordnung für Tierärzte:
 
pdf (Gebührenordnung für Tierärzte vom 28.07.1999)  (878 kB)
 
Abweichungen gibt es meist in Großstädten, wo oft mehr verlangt wird als bei Tierärzten auf dem Land. Am Besten ist es natürlich wenn das Tier erst garnicht krank wird. Gesunde Ernährung, artgerechte Haltung und einen Gesundheitscheck vor der Anschaffung des Tieres sind hierbei sehr hilfreich.
 

Hier eine kleine Checkliste, worauf vor dem Kauf eines kleinen Nagers besonders zu achten ist:

 

 

Gesundes Hamster-Auge

1) Die Augen

Die Augen eines kleinen Nagetiers sollten sauber sein und nicht wässrig oder entzündet. Links auf dem Bild sehen Sie einen Hamster mit gesunden Augen.

 

 

Gesundes Hamster-Ohr

2) Die Ohren

Auch die Ohren eines Nagetiers sollten sauber und trocken sein. Erkennen Sie in den Ohren Schmutzpartikel oder einen Ausfluss, so weist dies auf eine Entzündung hin. Das Bild auf der linken Seite zeigt einen Goldhamster mit gesunden, sauberen Ohren.

 

 

Gesunde Hamster-Nase

3) Die Nase

Die Nase des Tierchens sollte sauber und nicht nass sein. Außerdem ist es wichtig darauf zu achten, dass das Tier keine Geräusche beim Atmen macht, denn auch das könnte auf eine Krankheit hinweisen. Auch Niesen und eine laufende Nase sind Krankheitsanzeichen, auf die bei einem Kauf unbedingt zu achten ist.

 

 

Gesundes Hamster-Fell

4) Die Haut und das Fell

Das Fell der Hamster und Mäuse sowie auch allen anderen Nagetieren sollten sauber sein und anliegen. Hamster oder andere Nagetiere können schon einmal ein etwas struppiges Fell kurz nach dem Aufstehen haben, allerdings sollte man die Tiere dann bei einem ausgiebigen Putzen beobachten können. Die Haut der kleinen Nagetiere, sofern man sie sieht, sollte schön rosig sein und nicht schuppen.

 

 

Gesunder Hamster

5) Der Bewegungsapparat

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Tiere sich normal bewegen. Wenn das Tier öfter stolpert oder sein Gleichgewicht nicht richtig halten kann, ist Vorsicht geboten. Wichtig ist außerdem, dass das Tier keinen durchgebogenen Rücken hat (was auf Schmerzen hinweisen würde). Das Nagetier sollte nicht bewegungslos in einer Ecke sitzen, sondern neugierig die Umgebung erkunden, fressen, trinken oder sich auf eine andere Art und Weise beschäftigen.

 

 

Kranker Hamster

   Dieser Hamster ist krank!

6) Die Afterregion

Besonders junge Hamster (unter 8 Wochen) erkranken bei starken Stressituationen oder falscher Ernährung an Durchfall oder einer Krankheit, die sich Nassschwanzkrankheit nennt. Achten Sie deshalb darauf, dass die Afterregion des Tieres trocken ist. Sollte das Fell um die Afterregion nass sein, sollten Sie kein Tier aus diesem Gehege kaufen, denn manche Durchfallerkrankungen werden durch Erreger verursacht, die ansteckend sind. Links sehen Sie einen kranken Hamster mit verschmierter Afterregion.

 

 

Duftdrüse beim Goldhamster

 

Duftdrüse beim Goldhamster

7) Die Duftdrüse bei Hamstern

Goldhamster haben an der Seite zwei, Zwerghamster am Bauch eine Duftdrüse(n). Diese erkennt man in der Regel durch einen dunklen Fleck, der bei Männchen häufig stärker ausgebildet ist als bei Weibchen. Diese Duftdrüsen sollten nicht vereitert oder verkrustet sein.

 

Auf den Abbildungen links erkennt man gesunde Duftdrüsen bei Goldhamstern.

 

Durch oftmals lustig zuckend aussehende Bewegungen der Flanken reiben die Hamster ihr Duftsekret an Gegenstände in neuem Terrain. Besonders häufig ist dies bei Auslauf in der Wohnung zu beobachten.

 

 

Gesunder, aktiver Hamster

8) Das Verhalten

Gesunde Hamster, Rennmäuse oder Mäuse kommen gegen Abend aus Ihrem Häuschen heraus. Sie putzen sich, fressen oder hamstern, laufen, klettern und trinken. Die Tiere sollten nicht bewegungslos in einer Ecke kauern, insbesondere in Verbindung mit einer der schon genannten Krankheitsanzeichen sollte man mit einem Kauf vorsichtig sein.

 

 

Männchen

 

Weibchen

9) Unterscheidung der Geschlechter

Es gibt einige markante Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Tieren, egal ob es sich um Goldhamster, Zwerghamster, Rennmäuse oder sonstige kleine Nagetiere handelt. Der Abstand zwischen After und Harnausgang ist bei Männchen größer als bei Weibchen. Bei manchen Nagetierarten (z.B. Chinesische Streifenhamster) erkennt man bei den Weibchen auch eine Scheidenöffnung, also 3 Körperöffnungen.

Insbesondere bei Mäusen sind die Hoden bei männlichen Tieren schon früh stark ausgebildet. Schwierig ist die Unterscheidung bei jungen Zwerghamstern. Hier sollte man die Tiere miteinander vergleichen um Unterschiede zu erkennen. Hilfreich für das genaue Beobachten ist ein Behältnis aus Glas oder durchsichtigem Kunststoff. Wenn die Tiere hineingesetzt werden, kann man von unten in Ruhe nach den Geschlechtsöffnungen sehen ohne die Tiere unnötig anzufassen.

 

Bild oben: Farbmaus-Männchen; gut zu erkennen ist der deutlich größere Abstand zwischen After und Genital gegenüber dem weiblichen Tier (Bild unten).

 

 


 

(c) Rodenti Shop

(c) Rodenti Shop

(c) Rodenti Shop

 


 

 

10) Das Kleinsäugerheim

Das neue Nagetier braucht ein großes neues Zuhause. Viele im Handel erhältliche Hamster- oder Mausheime fallen sehr klein aus. Achten Sie auf eine Mindestgröße von 100 mal 40 cm für einen Hamster oder Zwerghamster, eine Gruppe Farbmäuse oder 2 Rennmäuse. Eine Bauanleitung für einen Kleinsäugerkäfig aus Holz finden Sie in unserem Service-Bereich.

Benutzen Sie möglichst natürliche Materialien wie Holz, Ton und Steine. Sehr gut geeignet sind Obstbaumäste und -zweige, die auch angenagt werden können. Korkbaum-Rinde ist ebenfalls eine sehr gute Dekorations- und Klettermöglichkeit für Hamster, Rennmäuse und alle anderen Nagetiere.

Viele artgerechte und dekorative Einrichtungsgegenstände finden Sie natürlich auch in unserem OnlineShop:

 

www.rodenti-shop.de

 

 

 


(c) Rodenti.de© Rodenti Heimtierzubehör, Düsseldorf