RODENTI WodentWheel Ø 27 cm

 

Verletzungssicheres Laufrad in 27 cm Durchmesser!

 

 

 

 

(c) Rodenti Shop(c) Rodenti Shop

 

Eigenschaften:

 

Sehr leise
OK
Leicht zu reinigen
OK
Lange Lebensdauer
OK
Ungiftiges Material
OK
Keine Lordosen
OK
Kein Schereneffekt
OK

 

 

Ø 27 cm!

Breite: 7 cm
 

 

 

OK

 

 

Die Wodent Wheels können wahlweise im Käfig aufgestellt werden (29,5 cm Höhe erforderlich), oder an der Käfigdecke befestigt werden (z.B. mit Draht oder Kabelbindern):

 

  ("klick" zum vergrößern)

WodentWheel 

("klick" zum vergrößern)       

WodentWheel im Käfig

 

Sollte die Einstreuhöhe mehr als 3 cm betragen, und es dadurch zu einem leichten Abbremsen des Laufrades durch die Einstreu kommen, so kann man ein Sperrholzbrettchen unter den Fuß stellen um dies zu vermeiden

 


 

Sollte die Einstreuhöhe mehr als 3 cm betragen, und es dadurch zu einem leichten Abbremsen des Laufrades durch die Einstreu kommen, so kann man ein Sperrholzbrettchen unter den Fuß stellen um dies zu vermeiden

 


 

ChecklisteWichtiger Hinweis zur Aufstellung: Ideal ist es wenn man das Laufrad an der Käfigdecke befestigt (vorausgesetzt es hängt dann nicht zu hoch und die Decke ist stabil genug). In die Streu gestellt kann das Laufrad unter Umständen zugebuddelt und somit schwer gängig werden. Ein Sperrholzbrettchen oder ähnliches unter dem Standfuß schaffen hier Abhilfe.

Das Laufrad sollte nicht auf eine höhere Etage gestellt werden sondern stets auf die unterste Ebene des Käfigs um ein Herunterfallen des Laufrades auszuschließen.

 


Das WodentWheel wurde vor dem Hintergrund entwickelt ein möglichst sicheres und tiergerechtes Laufrad herzustellen. Es stellt durch seine Bauweise keine Gefahrenquelle für Tiere unter 18 cm Länge dar. Es hat einen Durchmesser von 27 cm, ist ungiftig, erzeugt keine scharfen Splitter und weist keinerlei Schereneffekte auf.

 


Das Tier hat die volle Kontrolle über das Rad: Das Laufrad der WodentWheels ist im Vergleich zu Konstruktionen dieser Größe aus Metall oder Holz außerordentlich leicht. Das Laufrad stoppt dadurch nahezu synchron wenn der Hamster aufhört zu laufen. Eine Verletzung beim Aussteigen ist daher nicht möglich. Selbst bei Zwerghamstern! Der schwere Fuß sorgt zudem für einen festen Stand.

 


Das WodentWheel(TM) besteht aus einem durchpolymerisierten Polyethylen-Kunststoff, der von der "U.S. Food and Drug Administration" als gesundheitlich unbedenklich eingestuft wurde und lebensmittelecht ist. Sollte ein Heimtier am Rad nagen und Teile des Kunststoffs verschlucken wird dieser unverändert aus dem Körper ausgeschieden. Im Gegensatz zu häufig eingesetzten, und im Körper ebenfalls inerten Polymer-Styrolen entstehen bei dem verwendeten Spezialkunststoff keine scharfkantigen Splitter.

 

Website der FDA: www.fda.gov

 

 


Als einziges Laufrad weltweit wird das WodentWheel(TM) von der ASPCA empfohlen. Die "American Society for the Prevention of Cruelty to Animals" ist eine amerikanische Tierschutzorganisation.

 

Website der ASPCA: www.aspca.org

 

 


Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT e.V.) empfiehlt verletzungssichere Laufräder unter anderem für folgende Tiere:

 

  Hamster, Mäuse, Streifenhörnchen (Seite 4)

 

Die TVT e.V. rät von der Verwendung von Laufrädern mit Speichen ab und empfiehlt geschlossene Laufräder:

 

"Laufräder aus Speichen: Sie sind wegen der Verletzungsgefahr abzulehnen (Einklemmen von Gliedmaßen). Empfehlenswert: geschlossene Laufräder. Bei Laufrädern, die an einer Käfigwand oder einseitig an einem Ständer befestigt sind , muß die Rückseite der Laufradtrommel verschlossen sein."

Quelle (pdf-Format):
http://www.tierschutz-tvt.de/merkblatt62.pdf (Seite 3)

 

Das Rodenti-Laufrad erfüllt die Richtlinien der TVT.

 


Das WodentWheel(TM) ist für alle domestizierten Hamster (auch Zwerghamster), Sugarglider und Farbmäuse geeignet. In den USA und in Großbritannien wird es auch Degus und Gerbilen zur Verfügung gestellt. Diese Tiere haben jedoch zum Teil so ein stark ausgeprägtes Nageverhalten, dass sie das Rad in kurzer Zeit zerkleinert haben könnten. Aus diesem Grund raten wir von der Verwendung dieses Laufrades für Gerbile und Degus ab.  Gesundheitlich ist es zwar unbedenklich, jedoch wären die Kosten für die ständige Erneuerung des Laufrades verhältnismäßig hoch.

 

Erfahrungsberichte von Gerbil und Deguhaltern in Deutschland zeigten bisher, dass das Rad nach einigen Knabberversuchen größtenteils vor Zerstörung bewahrt bleibt.

 


 

 

Höhe und Breite - Platzbedarf

 

 

Das WodentWheel benötigt zur Unterbringung im Käfig mindestens 29 cm Breite und 30 cm Höhe. Damit sind die Innenmaße des Käfigs gemeint.

 

Einige Kunden stellen das Laufrad auch in spezielle Auslaufgehege, in denen das Heimtier dann seinem Lauf- und Explorationstrieb nachkommen kann, wenn der Käfig zu klein ist.