Nagergrün Oase

 

Die Oase im Nagerkäfig! Futterspaß für Hamster und andere Nager!

 

(c) Rodenti Shop(c) Rodenti Shop

 

 

 

 

 

 

 

Die Oase im Nagerkäfig

 

inkl. Keramikschale!

OK

gesundes Nagergras

OK

ungedüngter Torf

OK

keine Kunststoffschale!

 

OK
Maße der Schale:
ca. ø 14 cm
 
Füllung:
ca. 60 g Saaten
ca. 50 g ungedüngte Erde

 

 

 

 

 

Die Saatmenge reicht für mehrere Bepflanzungen!

 
OK

 

 


 

 

Mit der Nagergrün Oase haben Sie nicht nur eine gesunde Zwischenmahlzeit für Ihren Pfelgling, sondern auch noch eine natürliche Gestaltungsmöglichkeit für das Gehege - denn man kann die Schale samt Nagergras in den Käfig stellen. Es handelt sich dabei um eine hochwertige Keramikschale!

 

So wird die Oase vorbereitet - Sie kann mit den Saaten mehrmals bepflanzt werden!Speziell bei Rodenti gibt es das Nagergras mit einer Keramikschale - und nicht wie üblich in einer Plastikschale.

 

Weiterhin wird echter, ungedüngter Torf als Pflanzenbasis verwendet, und kein billiges Bodensubstrat. Endlich wie in der Natur ohne Schimmelbildung anpflanzen.

 

Die Saatmenge reicht für mehrere Bepflanzungen!

 

 


 

 

So gehts:

 

Zunächst wird die Tonschale für 1-2 Stunden in ein Wasserbad gelegt. So verschließen sich die Poren und die Schale bleibt trotzdem atmungsaktiv. In Kombination mit dem hochwertigen Bodensubstrat beugt man so einer bei herkömmlichen Pflanzsets häufig beobachteten Schimmelbildung vor.

 

Nachdem man die Schale mit der beiliegenden Erde befüllt hat verteilt man etwa (c) Rodenti Shop1/3 - 1/4 der Saaten gleichmäßig auf die Erde und bedeckt die Samen hauchdünn mit Erde. Dann wird das Ganze vorsichtig bewässert. Am ersten Tag sollte die Erde gut feucht sein, so dass die Samen aufquellen können. Später genügt es die Erde leicht feucht zu halten.

 

An einem nicht zu kalten Ort sprießt innerhalb weniger Tage sattes Grün. Am Anfang ist es wichtig, die Erde stets leicht feucht zu halten bis sich die Wurzeln ausgebildet haben. Danach reicht regelmäßiges gießen alle 2-3 Tage. Die Erde sollte feucht aber nicht nass gehalten werden. Dann erzielt man die größten Wachstumserfolge.

 


Erleben Sie wie das Nagergrün wächst:

Das Aufzuchttagebuch:

Tag 2

Tag 4

Tag 6

Tag 10

Tag 2

Tag 4

Tag 6

Tag 10

An den Enden der Samenkörner sprießt das erste junge Grün. Es ist erst wenige mm groß.
Die Pflänzchen sind schon sehr deutlich gewachsen. Durch die Kraft der Wurzeln hebt sich die Erde in der Mitte der Schale. Jetzt sollte nur noch sparsam gegossen werden.
Aus den kleinen Sprösslingen sind nun schon kleine Pflanzen mit einer Größe von etwa 3 bis 5 cm geworden. Nun sieht es schon wie eine kleine Oase aus.
Heute ist das Nagergrün schon zu beachtlicher Größe herangewachsen. Die Halme sind nun schon etwa 10 cm lang, und sie können vom Nagetier erobert werden.

Goldhamster mit vollen Backentaschen (c) Rodenti Shop

Detailaufnahme Wurzeln

Tag 6

Die Oase am 10. Tag

 
Die komplette Schale kann nun in den Käfig gestellt werden.
Wenn das frische und gesunde Grünfutter geerntet ist, nimmt man die Schale wieder heraus und das Grün wächst nach.
 
Im oberen Bild sieht man sehr schön den Unterschied zwi- schen einem Jungen Halm und einer jungen Wurzel. Die Wurzel (Mitte) hat hunderte feine Häärchen über die das Pflänzchen Wasser aufnehmen kann. Der Grashalm (links) ist ganz glatt.
In den Käfig sollte das vitaminreiche Grün aber jetzt noch nicht gestellt werden. Die Wurzeln sind noch zu schwach und würden von dem Tier evtl. herausgerissen.
Später wird sich das ändern. Die Wurzeln sorgen dann für guten Halt.

 


 

 

  • komplett mit Keramikschale!
  • gesundes Nagergras - so kommt Grün in den Käfig!
  • Bodensubstrat hochwertiger, ungedüngter Torf:
  • ungiftig und langlebig
  • ergibt jede Menge frisches, gesundes Grünfutter
  • ist ein Schmuck für jeden Käfig